Bündnis B 189/B 5 statt A 14

 

 

Leserbrief

 

 

Fenster schließen

 

09. Mai 2005

 

Bundestagsabgeordneter vom Bündnis 90/Die Grünen gegen eine Autobahn durch die Altmark!

 

Mit großem Interesse habe ich den Zeitungsartikel von Björn Menzel vom 6. Mai 2005 über die Informationsveranstaltung in Stendal über das Thema "Bringt die geplante Autobahn A 14 wirtschaftliches Wachstum und Arbeitsplätze in die Region?" gelesen. Der Bundestagsabgeordnete der Bündnisgrünen und Verkehrsexperte Peter Hettlich trug dazu wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse vor. Demnach hat der Bau einer Autobahn keinen direkten Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung der Altmark!

Vielmehr müsse damit gerechnet werden, dass eine mögliche Autobahn noch mehr Arbeitskräfte aus der Altmark in starke Wirtschaftsregionen abzieht.

 

Auch der Verkehrsexperte der SPD, Reinhard Weis (MdB), erklärte auf der selben Veranstaltung, dass die A 14 primär nicht für die Erschließung der Altmark geplant ist, sondern in erster Linie als überregionaler Verbindungsweg zwischen dem Süden und der Küste gebaut werden soll.

 

Wie ist es unter diesen Voraussetzungen noch zu verantworten, in Anbetracht fehlender Finanzmittel, solch ein kostspieliges Großprojekt weiterhin zu fordern? Es wäre doch sehr viel sinnvoller, die Steuergelder in notwendige und effiziente Verkehrsprojekte, wie den Ausbau und die Ertüchtigung vorhandener Straßen oder Ortsumfahrungen, zu investieren.

 

09.05.2005

Holger Voigt

Bürgerinitiative „Bündnis B 189/B 5 statt A 14“

 

Fenster schließen