Bündnis B 189/B 5 statt A 14

 

 

Pressespiegel

 

 

Fenster schließen

 

Märkische Allgemeine Zeitung vom 12.11.2005 (Prignitz-Kurier)

 

Bündnis benötigt weitere Spenden

A-14-Gegner berieten in Bentwisch

 

BENTWISCH Das "Bündnis B189/B5 statt A14" will in Briefen um Spenden für seine weiteren Aktionen bitten. Wie es auf dem Treffen von 13 der Autobahn-Gegner aus der Prignitz, aus Sachsen-Anhalt und aus Mecklenburg-Vorpommern am Donnerstag in Bentwisch hieß, sollen die Bürger gleichzeitig über das bisher Erreichte informiert werden.

 

Solche Erfolge, insbesondere die aus jüngster Zeit, wurden auf der Versammlung auch kommentiert. So konnte Wolf-Achim Franzke eine Antwort auf sein Schreiben an Wolfgang Tiefensee verlesen. Dieser bedankte sich nur für die "kompetenten Anregungen und die Broschüre des BUND zur Kritik am Bau der A14", aber Wolf-Achim Franzke sah den Brief als positiv an. Immerhin sei die Kritik zur Kenntnis genommen und die persönliche Antwort lasse hoffen, dass der A-14-Bau in eine Streichliste aufgenommen werde.

Einen Erfolg verbuchte die Bürgerinitiative außerdem bezüglich des Planfeststellungsverfahrens im Abschnitt Mose. Die dortigen Autobahngegner wurden mit einem Rechtsgutachten und einem faunistischen Gutachten unterstützt. Wie Susanne Bohlander bekannt gab, haben viele von ihrem Recht Gebrauch gemacht, Einwände zu formulieren. Sie werden in den nächsten Tagen angehört.

Zum Erörterungstermin am kommenden Dienstag in Colbitz, auf dem auch der BUND gehört werden soll, will eine Abordnung der Bürgerinitiative präsent sein, "um zu versuchen, die Planungen zu stoppen". Was sie bei diesem Termin erwartet, darüber konnte nur spekuliert werden. Auf jeden Fall, so Wolf-Achim Franzke, müsste die Initiative erreichen, dass ein Vertreter von Rechtsanwalt Karsten Sommer dabei sei. Weitere Chancen erhofft sich das Bündnis durch die Kontaktaufnahme zu anderen Verfassern von Einwänden im Vorfeld.

 

Die Ergebnisse des Erörterungstermines sollen auf der nächsten Versammlung vorgestellt werden. Sie wurde für Freitag, 13. Januar, in der Gaststätte "Zum braunen Hirsch" in Bentwisch angesetzt. In der Zwischenzeit sollen übrigens nicht nur weitere Spenden gesammelt werden. Wolf-Achim Franzke will gemeinsam mit Wilfried Treutler versuchen, Bündnis90/Die Grünen zu einem Positionspapier zu bewegen. bib

 

Fenster schließen